DGRV-Vorstand in WPK-Beirat gewählt

Die Unabhängige Wahlkommission hat das Ergebnis der Wahl des Beirates der Wirtschaftsprüferkammer bekannt gegeben. Dr. Eckhard Ott, Vorstandsvorsitzender des DGRV, wurde mit 3.567 Stimmen in den Beirat gewählt. Ott ist einer von 13 gewählten Kandidaten der so genannten Herzig-Liste.

Die Herzig-Liste ist ein Zusammenschluss von Vertretern des Mittelstands und kleinerer Praxen. Im Rahmen der „Initiative Gemeinsam für Alle“ wurde eine eigene Kandidatenliste mit dem Ziel aufgestellt, den Berufsstand der Wirtschaftsprüfer wieder geschlossen und professionell gegenüber der Politik und Öffentlichkeit zu repräsentieren. Namensgeber für die Liste ist Prof. Dr. Norbert Herzig.

Gemäß der neuen Wahlordnung und Satzung der Wirtschaftsprüferkammer wurden die Mitglieder des Beirates für eine vierjährige Amtszeit in personalisierter Verhältniswahl gewählt. Es wurden insgesamt 57 Beiratsmitglieder gewählt, davon 45 Beiräte aus der Gruppe der Wirtschaftsprüfer und 12 Beiräte aus der Gruppe der anderen Mitglieder einschließlich der vereidigten Buchprüfer. Sieben Listen mit Wahlvorschlägen aus der Gruppe der Wirtschaftsprüfer und drei Listen mit Wahlvorschlägen aus der Gruppe der Anderen, einschließlich der vereidigten Buchprüfer, mit insgesamt 307 Kandidaten standen zur Wahl.

Das Wahlergebnis:



Die personelle Besetzung des Beirats kann hier eingesehen werden. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,6 %. Die konstituierende Beiratssitzung findet am 11. September 2014 statt. In dieser Sitzung werden der Beiratsvorsitzer, die stellvertretenden Beiratsvorsitzer, der Vorstand, der Präsident sowie die beiden Vizepräsidenten der Wirtschaftsprüferkammer gewählt.

News-Archiv