Neue Arbeitsgruppe der EU-Kommision

123 Millionen Menschen – also etwa jeder fünfte Einwohner – sind Mitglied in einer der 160.000 Genossenschaften in Europa. 5,4 Millionen Menschen sind in diesen Genossenschaften beschäftigt. Mit dem Ziel, diese große und wichtige Gruppe der europäischen Wirtschaft weiter zu stärken und ihnen – besonders in Krisenzeiten – den Zugang zu Märkten und ein nachhaltiges Wachstum zu erleichtern, hat die Europäische Kommission die Arbeitsgruppe „Fostering cooperatives’ potential to generate smart growth“ ins Leben gerufen.

Genossenschaften_in_Europa.pdfGenossenschaften_in_Europa.pdf

Ein Artikel aus

News-Archiv

23.04.2015
Kleinanlegerschutz - DGRV begrüßt Erleichterungen für Genossenschaften
16.02.2015
IFRS - ein Thema für den genossenschaftlichen Mittelstand
06.02.2015
Kleinanlegerschutzgesetz: Bundesrat will Genossenschaften gerecht werden
25.11.2014
Kleinanlegerschutzgesetz: Kabinettsentwurf sieht Ausnahmen für (Energie-)Genossenschaften vor
05.11.2014
Kapitalanlagegesetzbuch – noch kein Ende in Sicht
26.09.2014
Kritik an IFRS
02.09.2014
DGRV warnt vor Überregulierung der Mitgliederfinanzierung von Genossenschaften
26.05.2014
DGRV-Stellungnahme über die langfristige Finanzierung der europäischen Wirtschaft
19.05.2014
Standardkommentierung IFRS für Banken neu erschienen
23.04.2014
Neue Arbeitsgruppe der EU-Kommision
17.04.2014
Beiratswahlen 2014 der Wirtschaftsprüferkammer
17.04.2013
Stellungnahme AIFM
NEWSArchiv
26.10.2016
EU-Parlament kritisiert Rechnungslegungsstandards für Finanzinstrumente
05.08.2016
Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand - Von Bürgerenergie bis Crowdfunding
14.04.2016
Stellungnahme zum CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
01.12.2015
Expertenanhörung im EU-Parlament: DGRV kritisiert prozyklische Marktbewertung (Fair Value) beim IFRS 9
16.10.2015
Ein BilRUG geht durch Deutschlands Bilanzwelt
17.08.2015
Gründungszahlen auf Vorjahresniveau - Neue Wohnformen im Trend
28.07.2015
KAGB-Klarstellung für Genossenschaften in Sicht
01.07.2015
Stellungnahme des DGRV zum Konzept des Justizministeriums zur Umsetzung der CSR-Richtlinie